Was ist deine erste Erinnerung an Design?
Als Kind war ich verrückt danach, alles auf meinem Schreibtisch in Ordnung zu halten und ich habe meine Vorratskisten geliebt, in denen ich, schön nach Farbe und Typ sortiert, meine Stifte, Kugelschreiber und Kreiden aufbewahrt habe. Das war in den 80er Jahren und nach modernen Standards waren die Boxen augenscheinlich nicht gerade hübsch. Aber mit der Zeit wurden sie einfach hip und ich fand sie klasse. Zurückblickend ist mir klar geworden, dass ich mir damals meine eigene kleine kreative Welt geschaffen habe, mit der ich mich ausdrücken konnte – und das war der Anfang meines Interesses für das Design.

Was inspiriert dich?
Inspiration kann man überall finden. Man muss nur seine Augen offen halten, und wahrscheinlich noch wichtiger, man muss auch geistig eine Offenheit mitbringen. Manchmal wird man von völlig unerwarteten Dingen inspiriert, und manchmal lässt man sich ganz bewusst von Kunst, Architektur, Design oder Handwerk beeinflussen. Ich denke, ich habe eine imaginäre Schublade im Kopf in der ich alles für mich Interessante aufnehme und wenn ich dann nach einer Idee suche, kann ich sie dort oft finden.

Warum hast du dich für den Beruf des Designers entschieden?
Ich liebe es Anderen das tägliche Leben etwas schöner, lebenswerter und komfortabler zu machen. Wenn man darüber nachdenkt, ist das auch eine große Verantwortung.

Eine Vase ist eben nicht einfach nur eine Vase. Es ist etwas, was andere glücklich macht, indem sie sie für ihr Zuhause ausgesucht haben, um sich noch ein Stück mehr „zuhause“ zu fühlen. Für mich als Designer ist das schon sehr befriedigend.

Woran hast du bei der Gestaltung der Vase Zebra für blomus gedacht?
Ich wollte ein einfaches Streifenmuster entwerfen, welches für alle 3 Vasen in allen Proportionen geeignet ist. Zudem fand ich Gefallen an der zylindrischen Form, die vielseitig, einfach und zugegebenermaßen recht simpel, genau deshalb aber für mich als Gestalter auch sehr spannend ist. Ich mag es wenn eine Ausgangsform sehr einfach ist, sie aber dann zu etwas sehr komplexem und interessantem entwickelt wird.

Was ist für dich die perfekte Form?
Für mich sollte das Design nicht nur dekorativ und etwas für das Auge sein, es sollte vielmehr unser Leben verbessern - es sollte einen ganz bestimmten Zweck erfüllen. Ja, natürlich ist der Zweck einer Vase eher dem dekorativen Mehrwert zuzuordnen, allerdings muss sie auch die Blumen ansprechend halten, ihr Material sollte möglichst bruchsicher sein, und sie sollte möglichst zeitlos sein.